Durch zivilgesellschaftliche Proteste gegen rassistische
Übergriffe und Anschläge in Deutschland wie in anderen
Ländern ist in den letzten Jahren eine zunehmende öffentliche
Aufmerksamkeit für Rassismus entstanden. Auch von
schulischen Akteurinnen und in (erziehungs-)wissenschaftlicher Forschung werden rassistische Strukturen, Diskurse und Praktiken in Schule und Schulpädagogik zunehmend thematisiert und problematisiert sei es im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen, Forschungsprojekten, neuen Fortbildungskonzepten, wissenschaftlichen Veröffentlichungen oder Unterrichtsmaterialien. Was ist bisher und gerade in den letzten Jahren passiert? Wie lassen sich diese Entwicklungen einordnen und bewerten? Welche Strukturen sind notwendig, um Rassismuskritik nachhaltig in der Schule und Schulpädagogik zu verankern? Und welche weiteren Interventionen braucht es, um eine rassismuskritische Perspektive und solidarische Handlungsansätze in Wissenschaft und Bildungspraxis langfristig zu etablieren?

Im Anschluss an die Ringvorlesung Rassismuskritische Schule 2021|2022 möchte das Netzwerk Rassismuskritische Schulpädagogik diese und weitere Fragen, unterstützt durch Each One Teach One (EOTO) e.V., gemeinsam mit Akteurinnen aus Schule, Zivilgesellschaft und Wissenschaft diskutieren.


Sei am 08.12.2022 von 16 bis 20 Uhr online mit dabei und zieh
mit uns Bilanz! Die Veranstaltung findet in Lautsprache mit
Verdolmetschung in deutscher Gebärdensprache (DGS) statt.

Anmeldung unter: https://netzwerkrassismuskritik2022.eventbrite.de/